Startseite / Praxis / Waffenhandhabung
Waffenhandhabung

Waffenhandhabung

Grundsätzlich wird immer zuerst mit einer Sichtprüfung der vorliegenden Waffe vorgenommen, die Sichtprüfung erfolgt mit den Augen 😉 und nicht mit den Händen, sprich die Waffe wird nicht berührt. Ist ein Zustand eindeutig erkennbar, dann wird dieser mit IST umschrieben, ist der Zustand nicht erkennbar, dann wird dieser mit KANN beschrieben.

In der Regel können dann folgende Aussagen getroffen werden:

Die Waffe ist gesichert/entsichert – Die Waffe kann gesichert/entsichert sein.
Die Waffe ist eingestochen/entstochen. – Die Waffe kann eingestochen/entstochen sein.
Die Waffe ist gespannt/entspannt. – Die Waffe kann gespannt/entspannt sein.
Die Waffe ist geladen/unterladen/entladen. – Die Waffe kann geladen/unterladen/entladen sein.
Hier die Vorgehensweise für die Waffen, welche bei der Prüfung aufliegen:
Repetierbüchse Mauser 98
Merkmale
– deutscher Stecher
– Flügelsicherung
– fest eingebautes Magazin
– Hebel zum entnehmen des Verschlusses
– Bei gespannte Waffe steht die Schlagbolzmutter circa 3cm aus
Sichtprüfung
– ist gesichert/entsichert (3,12,9)
– kann eingestochen/entstochen sein
– ist gespannt/entspannt (Schlagbolzenmutter)
– kann geladen/unterladen/entladen sein
Sicherung
– 9:00 Uhr entsichert
– 12:00 Uhr gesichert, Verschluss lässt sich öffnen
– 3:00 Uhr gesichert, Verschluss ist blockiert
Stecherkontrolle
– deutscher Stecher
Laufkontrolle
– Hebel zum entnehmen des Verschlusses auf der linken Seite der Hülsenbrücke
Kaliberkontrolle
– Lauf und alle Patronen (festes Magazin)

Repetierbüchse Sauer 80 & 90
Merkmale
– französischer Stecher
– Schiebesicherung (automatisches Entstechen beim Öffnen des Verschlusses)
– Signalstift links = Patrone im Patronenlager
– Waffe gespannt, Metallstift sichtbar an der Unterseite der Kammer
Sichtprüfung
– ist gesichert/entsichert (Schiebesicherung)
– kann eingestochen/entstochen sein
– ist gespannt/entspannt (Metallstift)
– ist geladen/unterladen/entladen (Signalstift)
Sicherung
– bei einer entspannten, geschlossene Waffe kann man nicht sichern!
– zum Öffnen der gesicherte Waffe Druckknopf am Kammerstengel drücken
Stecherkontrolle
– französischer Stecher
Laufkontrolle
– zum Entfernen des Verschlusses, Waffe entsichern, Abzug durchziehen und Verschluss herausziehen
Kaliberkontrolle
– Lauf, Magazin und alle Patronen

Doppel- & Bockflinte
Merkmale
– Doppelflinte: zwei Abzügen und automatische Sicherung (öffnen = sichern).
– Bockflinte: ein Flintenabzug und Umschaltung
Sichtprüfung
– ist gesichert/entsichert (Schiebesicherung)
– kann eingestochen/entstochen sein
– ist gespannt/entspannt (Signalstift)
– kann geladen/entladen sein
Sicherung
– Schiebesicherung (bei Doppelflinte automatisch)
Stecherkontrolle
– kein Stecher
Laufkontrolle
– Kipplauf
Kaliberkontrolle
– Läufe und alle Patronen

Drilling
Merkmale
– französischer Stecher am vorderen Abzug
– Sicherung auf der linken Seite
– Umschalter für Lauf (Kugel oder Schrot) auf dem Kolbenhals
– Ob die drei Schlosse gespannt sind geben die drei Signalstifte an
Sichtprüfung
– ist gesichert/entsichert (Schiebesicherung)
– kann eingestochen/entstochen sein
– ist gespannt/entspannt (Signalstift)
– kann geladen/entladen sein
– ist Kugel- oder Schrotlauf aktiviert
Sicherung
– Sicherung auf der linken Seite
Stecherkontrolle
– französischer Stecher im vorderen Abzug
Laufkontrolle
– Kipplauf
Kaliberkontrolle
– Läufe und alle Patronen

Bockbüchsflinte Handspanner
Merkmale
– keinen Stecher
– Feinabzug
– Spannschieber
– keine zusätzliche Sicherung
Sichtprüfung
– ist gespannt/entspannt (Spannschieber) und damit entsichert/gesichert
– kann geladen/entladen sein
Sicherung
– keine = Spannschieber ist größer als Sicherung und legt einen längeren Weg zurück
Stecherkontrolle
– kein Stecher
Laufkontrolle
– Kipplauf
Kaliberkontrolle
– Läufe und alle Patronen

Bockbüchsflinte Selbstspanner
Merkmale
– französischer Stecher am vorderen Abzug
– ähnlich am Drilling
Sichtprüfung
– ist gesichert/entsichert (Schiebesicherung)
– kann gespannt/entspannt sein
– kann geladen/entladen sein
Sicherung
– Sicherungsknopf ist klein und legt einen kürzeren Weg zurück als Handspanner
Stecherkontrolle
– französischer Stecher: Abzug zwischen Daumen und Zeigefinger
Laufkontrolle
– Kipplauf
Kaliberkontrolle
– Läufe und alle Patronen

Walther PP/PPK Pistole
Merkmale
-lässt sich nur in entsichertem Zustand spannen. Beim Sichern wird der Hahn gefahrlos abgeschlagen.
– Signalstift Patrone im Patronenlager.
Sichtprüfung
– ist gesichert/entsichert, wenn gespannt, entsichert.
– ist gespannt/entspannt
– Signalstift zeigt ob eine Patrone im Patronenlager ist; Magazin kann unterladen/entladen sein
Sicherung
– Sicherungshebel
Laufkontrolle
– Abzugsbügel nach unten und nach rechts drücken, dann den Verschluss nach hinten und nach oben ziehen
Kaliberkontrolle
– Lauf, Magazin und alle Patronen

Smith & Wesson / Taurus Revolver
Merkmale
– Trommel ist Patronenlager
Sichtprüfung
– ist gespannt/entspannt (Hahn)
– ist geladen/entladen
Sicherung
– automatische Fallsicherung
– Laufkontrolle von Mündung her
Kaliberkontrolle
– Lauf und alle Patronen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Notwendige Felder sind markiert *

*

replica uhren erfahrungen rolex replica uhren replica uhren legal
Zum Anfang