Startseite / Allgemein / Redensarten mit jagdlichem Ursprung

Redensarten mit jagdlichem Ursprung

Etliche – noch heute gebräuchliche – Redensarten bzw. Sprichwörter stammen aus dem Kontext des Waidwerks. Hier ein paar Beispiele:

Durch die Lappen gehen – diese Redensart kommt von der früher angewendeten Lappjagd. Hierzu hat man bei einer Treibjagd auffällige Lappen, Seile oder Netze aufgehängt. Damit wollte man das Wild daran hindern diese Grenzen zu überwinden. Dies klappte nicht immer, dann ging einem das gehetzte Tier schlichtweg „durch die Lappen“.

In die Binsen gehen – eine Erklärung ist, dass das angeschossene Federwild in die am Wasser wachsenden Binsen flüchtete – somit konnte der Jäger und der Hund diese nicht mehr greifen und das Wild war verloren.

Auf den Leim gehen – kommt von einer alten, heute verbotenen Methode der Vogeljagd. Kleine Stäbe wurden mit Leim bestrichen, diese wurden an Bäume angebracht und fielen herab, wenn sich ein Vogel darauf niederließ. Die Flügel des panischen Vogels blieben daran kleben. Der „Pechvogel“ war gefangen. Daher stammt auch noch die Redewendung „Das klebt wie Vogelleim“.

Von etwas Wind bekommen – vermutlich entwickelte sich diese Redenswendung auch aus der Jägersprache. Beim Jagen, wenn der Wind ungünstig steht, transportiert dieser Gerüche des Menschen an das Wild. Diese wittern somit die Gefahr und flüchten. Bekommt man heute von etwas Wind, hat man etwas erfahren, was eigentlich geheim bleiben sollte.

Auf den Busch klopfen – bei der Treibjagd scheucht man das Wild mit Stangen aus dem Unterholz, ebenso ist auch die Variante „den Fuchs aus dem Busch klopfen“ gebräuchlich. Also etwas durch energisches Vorgehen erforschen.

Die Löffel spitzen – Als Löffel werden in der Jägersprache die Ohren vom Hasen und Kaninchen bezeichnet. Wer also die Löffel spitzt, der lauscht aufmerksam wie ein Hase mit aufgestellten Ohren seinem Gegenüber.

Aufpassen wie ein Schießhund – Jagdhunde, welche die Aufgabe haben angeschossenes Wild aufzuspüren wurden früher „Schießhunde“ genannt und mussten besonders aufmerksam sein. Wenn sich heute jemand nichts entgehen lassen will, dann passt er auf wie ein Schießhund.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Notwendige Felder sind markiert *

*

replica uhren erfahrungen rolex replica uhren replica uhren legal
Zum Anfang