Startseite / Praxis / Einschießen der Ruger American
Einschießen der Ruger American

Einschießen der Ruger American

Heute war es endlich soweit, auf dem Schießstand konnte ich meine Ruger American .30-06 einschießen! Der erste Schuss saß 8 cm zu weit rechts und gut 2 cm zu tief. Also am Meopta R1 Zielfernrohr entsprechende Klicks – jeder Klick entspricht 0,7 cm – vorgenommen und erneut geschossen. Jetzt war der Schuss komplett außerhalb der Anschuss-Scheibe, aha, also in die falsche Richtung gedreht… Entsprechend Klicks in die andere Richtung vorgenommen und erneut geschossen, entsprechend nachkorrigiert und wieder geschossen. Zum Schluss waren alle im entsprechendem Quadrat platziert, d.h. die Waffe ist nun auf Fleck eingeschossen. Dies lasse ich erstmal so, denn entsprechende Weitschüsse möchte ich am Anfang – bevor ich das Ansprechen nur aus Büchern kenne – gar nicht vornehmen, danach kann ich immer noch auf GEE einschießen.

Zur Waffe selbst kann ich nur positives sagen. Das Repetieren funktioniert flüssig und sauber, der Abzug reagiert leicht, die Gummikappe polstert den Rückstoß gut – passt!

2 Kommentare

  1. Florian Eisermann

    Hallo Klaus, hast du das Meopta auch in der Dämmerung schon getestet?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Notwendige Felder sind markiert *

*

replica uhren erfahrungen rolex replica uhren replica uhren legal
Zum Anfang