Startseite / Theorie / Waldbau 1

Waldbau 1

Das letzte große Thema auf dem Lehrplan wurde heute begonnen.

Gestartet wurde mit den Grundlagen, von Wald spricht man, wenn eine Anzahl von Bäumen durch Schaffung eine Eigenklimas eine Lebensgemeinschaft bildet. Am Standort gibt es spezifische Baumarten. Der Standort und die wirtschaftliche Zielsetzung bestimmen die Hauptbaumarten. Die Hauptbaumarten sind abhängig von Boden und Klima. Wird der Wald durch Menschen bewirtschaftet, spricht man vom Forst.
Man unterscheidet Sporen- und Samenpflanzen. Zu den Sporenpflanzen zählen Moose, Farne und Algen. Die Samenpflanzen bilden in der Regel Blüten, Früchte und Samen. Samenpflanzen haben Wurzeln, einen Stengel mit Blüte und Blätter. Diese der Teile haben unterschiedliche Aufgaben:
Wurzel:
– Aufnahme von Wasser und Nährsalzen
– Verankerung der Pflanze im Boden
– Speicherung von Nährstoffen

Stengel oder Stiel:
– Leitung von Wasser und Nährsalzen von der Wurzel zum Blatt (nach oben)
– Leitung von Nährstoffen vom Blatt zur Wurzel (nach unten)

Blätter:
– Abgabe von Sauerstoff – Photosynthese
– Abgabe von Wasser durch Verdunstung
– Abgabe von Kohlendioxid bei der Atmung
– Bildung von Nährstoffen bei der Assimilation

Wichtig ist auch der Kreislauf der Stoffe – vom Fressen und Gefressen werden = Nahrungskette
Pflanzen wachsen in der Erde, Pflanzenfresser fressen Pflanzen, Fleischfresser fressen Pflanzenfresser, Ausscheidungen und Kadaver gehen in die Erde, dadurch wachsen wieder Pflanzen…

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Notwendige Felder sind markiert *

*

replica uhren erfahrungen rolex replica uhren replica uhren legal
Zum Anfang