neue Beiträge

hatte ja groß angekündigt, dass ich die Seite wieder regelmäßig mit neuen Beiträgen versorge - aber mit Hund war das noch schwieriger als gedacht... ABER - zum Jahreswechsel, an den Feiertage, hatte ich etwas Zeit und habe ein paar neue Beiträge verfasst, einige sind noch in Planung, diese wurden und werden nun nach und nach veröffentlicht...

watches
Startseite / Rezepte / Rehrückenfilet mit Brombeer-Wacholderrahm
Rehrückenfilet mit Brombeer-Wacholderrahm

Rehrückenfilet mit Brombeer-Wacholderrahm

Zutaten:
– Rehrückenfilet
– 2 Schalotten
– 200 ml Wildfond
– 3 EL Creme fraiche
– 3 TL Brombeermarmelade
– 10 Wacholderbeeren
– Öl
– Salz, Pfeffer

Für die Beilagen:
– Schupfnudeln
– Keniabohnen, Speck in Scheiben

Zubereitung:
– das Fleisch mit Küchenpapier trocken tupfen und wenn nötig von Häutchen befreien
– Schalotten schälen und klein würfeln
– Keniabohnen, Enden abschneiden und ca. 5 min in Salzwasser weich kochen
– gekochte Böhnchen mit kaltem Wasser abschrecken, ca. 7-8 Bohnen mit einer Speckscheibe eng umwickeln
– Backofen auf 175 °C vorheizen
– Öl in einer Pfanne erhitzen
– Rehrückenfilet salzen und pfeffern, in Öl rundherum anbraten (ca. 3-4 Minuten)
– angebratenes Rückenfilet in Alufolie wickeln und für 12-15 Minuten im Ofen nachgaren lassen
– Schupfnudeln in Butter anbraten
– Speckbohnen in Öl rundherum anbraten
– Schalottenwürfel in Bratenansatz glasig anbraten, mit Wildfond ablöschen, Wacholderbeeren zerdrücken und dazu geben und aufkochen lassen
– Creme fraiche einrühren und ca. 6-8 Minuten einkochen lassen, dann die Brombeermarmelade hinzufügen, die Soße durchsieben mit Salz und Pfeffer abschmecken
– Rehrückenfilet aus dem Backofen nehmen und in daumendicke Scheiben schneiden
– alles auf vorgewärmte Teller anrichten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Notwendige Felder sind markiert *

*

replicauhrende
Zum Anfang